Mundus est Ostrea

Der Nebel zieht auf

Nach den Ereignissen der vergangenen Stunden, beschloss die Kabale von London die Nacht sicherheitshalber in Cassandras Nähe zu verbringen.

Im Verlauf der Nacht traf Lloyd McNamara bei der übrigen Gruppe ein, nachdem er über die Vorkommnisse informiert worden war. Er hatte sofort seine persönlichen “Truppen” in Alarmbereitschaft versetzt, zusätzliche Polizeistreifen vor Coscotes Villa organisiert, sowie seine zahlreichen Kontakte interviewt. So erfuhr er, dass sich Knochen, abhängig von ihrer Symbolkraft, als sehr mächtige Foci einsetzen lassen.

Gwen erfuhr in der Zwischenzeit von seinen Untergrundkontakten, dass die Iren Cromwells Schädel aus Cambridge gestohlen haben sollen.

Nachdem Cassandra zu Bett gegangen war, beschlossen Jessica und Myrddin einen Teil der Nacht noch für zusätzliche Recherchen in den Archiven zu nutzen.
Die Überwachungsvideos der Westminster Abbey waren, nach eingehender Analyse, nicht manipuliert worden, was darauf deutete, dass hier notwendiger das gleiche passiert war, wie im Wachsfigurenkabinett. Ein Hinweis auf zwei unterschiedliche Entitäten, die gefilmt worden waren, war dies aber noch nicht.
Die Untersuchungen über Oliver Cromwell, Madame Tussaud, sowie die diplomatischen Beziehungen mit den Ratten von London waren dagegen aufschlussreicher.
Besonders der Hinweis, dass sich Wachsfiguren als Seelengefängnisse für die dargestellten Personen eignen, erregte Interesse.
Der Status quo mit den Ratten ließ sich hingegen kurz zusammenfassen als: “Jeder kümmert sich um sein Revier und lässt den anderen in Ruhe,” wobei vor allem der Punkt “Menschen dürfen von Ratten nur nach vorheriger Zustimmung durch einen Würdenträger des Pyradems übernommen werden” herausstach.

Nachdem Lloyd das Anwesen ebenfalls verlassen hatte, um für die Nacht in sein Domizil zurückzukehren, war es an Gwen Nachtwache zu halten, als sich plötzlich um 3 Uhr in der Nacht Polizisten dem Haus näherten. Als Gwen ihnen öffnete, gab der zuständige Officer O’Moore an, Cassandra zu einer Vernehmung in das nächste Revier bringen zu wollen. Auf Gwens Anfrage wies er sogar eine gerichtliche Anordnung vor, gegen die Gwen, selbst mit Lloyds Hilfe, nicht unmittelbar unternehmen konnte. Möglicherweise war diese durch einen Befehl von oben ausgestellt worden, und auch Lloyds Kontakte bräuchten mindestens eine Stunde für eine Rücknahme der Anordnung.
Cassandra und Gwen wurden daher zu Scotland Yard gebracht, wo auch Lloyd per Heli, mitsamt Anwalt zu ihnen stieß. Das Verhör selbst wurde zu einem eher einseitigen Vorgang, doch die Magi erfuhren, dass “Kevin”, der Junge der das Attentat auf Cassandra (auf Befehl von Squeechsnitch III ) verübt hatte, getötet worden sei. Das zuvor produzierte Alibi (Autounfall mit Fahrerflucht) war in den Akten nicht vermerkt worden.
Das Verhör wurde abrupt durch das Auftauchen eines Richters abgebrochen, der auf Lloyds Einfluss hin gekommen war. Der Officer entschuldigte sich in aller Form und bot anstandshalber Tee an (wovon Cassandra, zum späteren Leidwesen ihrer Mentoren, probierte), bevor er sich zurückzog.
Die Überraschung war groß, als Gwen und Lloyd vor dem Verlassen des Gebäudes erfuhren, dass Officer O’Moore in dieser Nacht eigentlich gar keinen Dienst hatte, doch war der Mann bereits in die Nacht entschwunden.

Die Kabale sammelte sich schließlich, um sich auf den folgenden Tag und die bevorstehende Unterredung mit Rupertz Rattenkönig vorzubereiten.

+++++++++++++++++++++++++++
UNTERREDUNG:
Rattenkönig “weiß von nichts”, “Squeechsnitch III ist schuld” (der gibt zu).
Squeechsnitch III hatte Erlaubnis zur Übernahme von Menschen durch Coscote. → WTF?!
Beinahe Eskalation durch Gwen.
Squeechsnitch wird von Kabale mitgenommen

MAFIAKONTAKTE I
Gwen fährt in Irish-Pub, fragt Kontakt Malcolm “No-Nickname” O’Sullivan nach Cromwell-Schädel. Aufenthaltsort unbekannt, Suche kann aber gemacht werden. Angeblich seit kurzem Bieter (Antiquariat “Scott’s”)

RATTENVERHÖR:
Lloyd verhört Squeechsnitch III. Dieser wollte Minions, bekam Erlaubnis, “dachte” Rattenkönig wolle Cassandra tot sehen und beeinflusste “Kevin” (der in der Nacht getötet wurde).
Lloyd erfährt aus dem magischen Untergrund, dass Coscotes Verschwinden bekannt ist, doch wurde bisher nichts unternommen.

DAS WACHSRITUAL:
Jessica führt Ritual zur Entwachsung der Ladenwächter durch: Verwachsung geht weg, Versteinerte Statue (mit Goldstaub bedeckt) bleib zurück.

DER OFFICER:
Myrddin googled (im Gold-Modus) O’Moore und erfährt Wohnort, Sozialversicherungsnummer und Schuhgröße.
Gwen fährt hin und “verhört” ihn. Gerichtliche Anordnung kam von O’Sullivan, war ihm Gefallen schuldig.

MAFIAKONTAKTE II
Gwen fährt zu “The Green Harp”, und “überredet” die Anwesenden mittels fehlgeschlagenem Suizig, mit O’Sullivan sprechen zu können.
Dieser erscheint in Limousine (Brückentroll inside) und gesteht:
AVALON Inc beauftragte ihn, den “Schnitzer eines anderen” auszubügeln und dafür zu sorgen, dass Cassandra zu einem bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte Substanz zu sich nimmt (diese war in einem Tee).

DIE REISE INS NICHTS
Cassandra schläft auch nachmittags noch, zeigt Zeichen von gleichzeitigem Tiefschlaf mit Traumphase. Kabale bringt sie zum Tower, dort “Brainstorming”.
Gwen plant sofortigen Angriff auf nächste Niederlassung von AVALON Inc. Erlaubnis von Pyradem steht aus, da Ältestenrat informiert werden muss.
Gwen und Lloyd rüsten sich in Waffenkammer mit Waffen und ballistischen Westen aus. Myrddin versteht Logik eines Angriffs nicht. Jessica grübelt über Traumzustand, Myrddin öffnet drittes Auge und folgt Cassandras Silberfaden, der unter einer Themsebrücke endet.
Die Kabale betritt die Anderswelt.

Comments

AbEnd

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.