Magi

Der Ursprung und die genaue Natur der Magi ist allen ausser den ältesten der Anderen ein Rätsel. Und die wenigen die wissen könnten schweigen eisern. Tatsache ist das es sich äusserlich und von Geburt um gewöhnliche Menschen handelt die in ihrer Kindheit eine große Bandbreite übernatürlicher Kräfte entwickeln.
Alle Magi verfügen über die Fähigkeit bindende Kontrakte mit den Anderen aufzusetzen und altern äusserst langsam. Einige der 13 zählen über 1000 Lebensjahre. Doch nicht alle Magi erreichen ein derartiges Alter.
Eine genaue Kategorisierung der Kräfte der Magi fällt schwer aufgrund ihrer Vielfalt. Grob unterschieden werden kann aber zwischen Innerer Magie, die sich in einem festen Zuwachs bzw. einer Erweiterung der Fähigkeiten des Magus ausdrückt. Sowie geformter Magie die sich an abstrakten Konzepten orientiert und mehr oder minder spontan in Form gebracht werden kann.
Die beiden Typen der Magie sind nicht exklusiv zueinander und werden durchaus oft im selben Individuum vereint.

Das Magiertum scheint, wenn es auch nicht genetisch lokalisiert werden kann, durchaus vererblich zu sein. Wenn Magier mit Magiern Kinder zeugen garantiert dies bei ausreichend starker Blutlinie oft magischen Nachwuchs. Ein weiterer Grund für die Magi sich von den Blinden fernzuhalten. Zu warnen ist vor dem Beispiel einiger der Alten Häuser die sich durch besonders enge Fortpflanzungskriterien in den manischen Strudel der Inzucht stürzten und vergingen.

Heutzutage existiert ein ausgeklügeltes Überwachungssystem dessen einzige aufgabe es ist Kinder mit magischer Begabung aufzuspüren und, sollten die Eltern keine Magi sein, vom Erdboden verschwinden zu lassen. Gesammelt werden diese Verlorenen in streng geheimen Waisenhäusern des Akademischen Ordinatoriums. Die Ausbildung und Integration der Kinder erfolgt über ein äusserst traditionelles und hierarchisches ’System indem jeder der das Recht erlangt hat sich Meister zu nennen meist einen, aber theoretisch beliebig viele, Schüler annimmt und trainiert. Mehr als 13 gilt allerdings allgemein als hubris.

Nicht alle Magi sind Teil des Pyradem. Es existiert eine vielzahl von Hexern und die zu schwach, unwichtig oder schlichtweg nicht willens sind sich in die Verschwörung einzugliedern und dem Konvent zu unterwerfen. Ihre Beudeutung für die Geschehnisse in der Welt sind allerdings trotz ihrer Zahl äusserst gering.

Magi

Mundus est Ostrea Ismael