Jessica Maria Carter

Description:

High Concept: wissensammelnde Archivarin
Jessica wurde geboren als einziges Kind der berühmten Ägyptologen und Archäologen Mr. und Mrs. Carter und wuchs dementsprechend behütet auf. Ihr unbezähmbarer Wissensdrang und ihre Neugierde ließen dabei schon früh interesse an der Arbeit ihrer Eltern aufkommen. Mit ihrer neuen Position als Archvarin der Kabbale hat sie Zugang zum einer schier unerschöpflichen Quelle der Information. Fraglich bleibt, ob dies ausreicht, ihren Wissensdurst zu bezähmen.
Invoke: Neugierde, Wissensdrang,
Compell: Neugierde, Verpflichtungen,

Trouble: Verloren im Detail
Jessica interessiert sich für nahezu alles. Ihr Kopf gleicht einem Schwamm – mit ebenjener saugfähigkeit und mindestens genauso vielen Löchern. Ihre mentale Ordnung ist nicht die beste. Zwar hat sie fast immer – irgendwo – die nötigen Informationen abgespeichert, doch hat sie nicht immer Zugriff darauf. Manche Dinge fallen ihr erst wenige Minuten bis Stunden später ein. Es ist nahezu alltäglich, dass Jessica im laufenden Archivbetrieb begeistert aufspringt, weil ihr etwas eingefallen ist, wöruber sie eine Woche vorher gelesen hatte.
invoke: Quell des Wissens, gutes Gedächtnis
compell: Zauber können unkorrekt konstruiert sein/ in Details vom Wunschergebnis abweichen; Informationen werden verspätet erinnert; erweckt aufgrund ihres Verhaltens gerne den falschen Eindruck einer unzuverlässigen Person

Phase One: Ein Problem ist nur eine falsch interpretierte Gelegenheit
Jessicas Eltern arbeiteten oft in fernen Ländern. Jessis früheste Kindheit verbrachte sie daher hauptsächlich an den Grabungsorten ihrer Eltern. Dementsprechend ungebunden und abenteuerlich lebte sie. Als sie jedoch 8 Jahre alt wurde und immer noch keine Zeichen guter Erziehung zeigte, waren ihre Eltern der Meinung dass sich dies ändern müsste. Jessica wurde auf ein strenges englisches Internat für höhere Töchter geschickt. Sie hasste es mit Leidenschaft und nutzte jede Gelegenheit zum flüchten. Die Lektionen über gutes Benehmen, Etikette, Tanz und Stickerei gingen an ihr vorbei, daüfür lernte sie allerlei praktisches fürs Leben: wie man aus geschlossenen Räumen flüchtet, die sich 30 Meter über dem Erdboden befinden, wie man Hungerstrafen mit 1 Kilo mehr auf den Rippen beendet und wie man sich erfolgreich an Dobermännern vorbei schleicht.
invoke: aus jeder Situation noch das beste machen, Einfallsreichtum, erfolgreiches Flüchten,
compell: Fluchtinstinkt, vorschnelle Handlungen die im nachhinein nicht ganz klug sind

Phase Two: Der Hut meines Vaters
1922 stießen die Carters bei ihren Augrabungen auf eine sensationelle Entdeckung: ein noch ungeöffnetes Pharaonengrab. Aufgeregt schrieb Howard Carter seiner Tochter. Diese befand sich gerade am Ende ihres Studiums der Archäologie und so war es eine willkommene Gelegenheit für sie, ihre Abschlussarbeit über die Entdeckungen ihres Vaters zu verfassen. Jessica reiste nach Ägypten und wohnte dort den Ausgrabungen bei. Die folgenden Ausgrabungsjahre waren mühselig und wurden von verschiedensten Tragödien überschattet. Insbesondere der plötzliche, rätselhafte Tod mehrerer einheimischer Helfer gab der Ausgrabungsstätte einen schlechten Ruf. Dennoch konnte carters unbändiger Arbeitseifer die Ausgrabungen am Laufen halten. Durch Wandmalereien und Schriftstücke konnte die Mumie als Tutanchamun identifiziert werden. Im Februar 1924 wurde zum ersten Mal der Deckel des Sarkophages geöffnet. Howard Carter legte persönlich Hand an in diesem historischen Moment. Das öffnen des Sarkophages verursachte eine unerwartete, mächtige magische Entladung, die sich auch magisch Blinden in einem lauten Knall und totaler Finsternis zeigte. Panik brach aus. Reguläre Öllampen konnten nicht entzündet werden. Als die magie sich legte waren howard Carter und die Arbeiter, die den Sarkophagdeckel entfernt hatten spurlos verschwunden. Lediglich Carters Hut lag auf der prächtigen Totenmaske der Mumie des Tutanchamun.
Das Verschwinden Howard Carters konnte nicht geklärt werden, doch seine Familie wollte die Ausgrabungen nicht abbrechen, dies wäre nicht in Howards Wille gewesen. Also gingen die Ausgrabungen weiter. Die Mumie des Tutanchamun und einige Schriftstücke und Grabbeigaben wurde nach einigem hin und her in das Britische Museum gebracht. Dort wollte sich Jessica intensiv mit der Mumie und ihrer Geschichte auseinandersetzen um Hinweise auf das Verschwinden ihres Vaters zu finden. Nach einigen Tagen jedoch befanden sich sämliche Fundstücke der Ausgrabungen inklusive der Mumie nicht mehr im Britischen Museum. Offiziell vermutet man einen Diebstahl, doch Jessica war in der betreffenden Nacht dort. Sie wollte sich einige Schriftstücke holen, als sie der offensichtlich quicklebendigen Mumie des Tutanchamun begegnete, welcher alle Grabbeigaben und Schriftstücke in einem Sack bei sich hatte. An die folgenden ereignisse erinert sich Jessica nicht mehr, nur noch daran, dass sie auf dem Boden des Museums zwei Stunden später aufwachte.
invoke: Verbindung zur Familie, speziell zum Vater, Talisman,
compell: Familie geht vor, Visionen wider willen, Verbindung zum Schicksal ihres Vaters

Phase Three: There and Back Again
invoke: Wege finden, speziell den Weg zurück nach Hause, Aufmerksakeit von Entitäten
compell: gerät leicht in andere Gegenden, wird in Dinge hineingezogen mit denen sie vorher gar nichts zu tun hatte, Aufmerksamkeit von Entitäten erregen

Phase four: Mit dem Kopf durch die Wand
In der Regel ist der Beruf des Bibliothekars von angenehmer Langeweile geprägt. Bücher trachten normalerweise nicht danach – von wenigen im Keller angeketteten Exemplaren einmal abgesehen – ihre Leser zu entfleischen, vergiften oder ähnlich gewalttätige Praktiken an ihnen zu vollziehen, wie es in weiten Teilen der magischen Welt Londons zum guten Ton gehört. Dementsprechend ist auch der Bibliothekar selber mit einer guten Portion Friedfertigkeit und Ruhe gesegnet, erfordert doch die langfristige Beschäftigung mit Büchern diese Qualitäten. Die neue Bibliothekarin der Kabbale war dabei keine Ausnahme.
Doch nur allzu leicht verwechseln die gewaltverwöhnten Entitäten Londonds Friedfertigkeit mit Schwäche und Ruhe mit Feigheit. Dementsprechend überrascht waren alle Beteiligten, als Jessica im Zuge ihrer persönlichen Nachforschungen über den Verbleib ihres Vaters mitten in einen ambitionierten Schachzug der Avalon Inc. hineinplatzte. Ohne groß auf die anwesenden Parteien zu achten erklomm sie des Nachts den Hügel zu Stonehenge und stolperte in ein Ritual zur Erweckung des größten Magiers Britanniens – Merlin. Thaumaturgische Rituale sind empfindlich und erfordern subtiles Handeln – Jessicas zufällige Einmischung war es nicht. Im darauffolgenden Chaos wurde das Ritual fehlerhaft vollzogen, die gesamten anwesenden Agenten der Avalon Inc. wollten dem vermeintlichen feindlichen Spion an den Kragen und nur mit knapper Not und mit Rückgriff auf ihre unkontrollierbarste Fähigkeit gelang es Jessica, den Schauplatz unbeschadet zu verlassen und nicht verfolgt zu werden.

Dieses blinde Huhn fand zwar kein Korn, wandelte jedoch mit der Sicherheit eines Schlafwandlers am Angrund ohne jemals zu stürzen.

invoke: Geradlinigkeit, Zielstrebigkeit, den eigen Willen durchsetzen
compell: Geradlinigkeit, simple vor komplizierte Lösungen stellen, den eigen Willen durchsetzen

Phase Five: Sherlock Holmes & Dr. Watson
invoke: große Sympathie und Freundschaft für Gwen, hält zu ihm und will ihn unterstützen, kann Gwen contra geben, teamfähigkeit
compell: Gwen wieder besseren wissens unterstützen, Freundschaft vor Pflicht stellen

Skills:

5 scholarship
4 lore
4 conviction
4 discipline +
3 empathy
3 burglary
3 athletics +
2 resources
2 investigation
2 Stealth +
2 endurance
1 performance
1 influence
1 guns
1 driving
1 deceit (neu)

Stunts & Powers:
- Thaumaturgy + 1 Komplexität Transportation und Teleportation
enchantet item: Fedora des Vaters: Armor und Divination/Visions
Fokus item: Ring: +1 Bannmagie
- Evocation (neu)
1. Erde
2. Luft
3. Holz
- worldwalker (Totenwelten)
- linguist (
4 Sprachen)
- Doktor der Archäologie (
1 Archäologie, +2 Ägyptologie)

refresh: 4

Bio:

Jessica Maria Carter

Mundus est Ostrea YenBlueberry